Bayerische Wildparks

Mehrere Millionen verschiedener Tierarten bevölkern die Erde. Auf nahezu jedem Kontinent sind andere Lebewesen beheimatet. Doch um wilde Tiere zu bestaunen, muss es deshalb nicht gleich ein Zoo mit exotischen Arten aus Afrika und Asien sein. Denn auch in Bayern leben viele außergewöhnliche, spannende Tiere. In Wildparks im ganzen Freistaat kann man heimische Wildtiere wie Wölfe, Falken und Waschbären in natürlicher Umgebung entdecken. Auch einige Greifvogelparks präsentieren mit eindrucksvollen Flugshows die Herren der bayerischen Lüfte.


Alpenwildpark Obermaiselstein

Mitten im Allgäu sollen gestresste Menschen die Schönheit der Natur genießen. Auf einem Naturlehrpfad trifft man auf Steinböcke, Gämsen, Hirsche und Greifvögel. Ein zahmer Fuchs lässt sich gerne auch von dem ein oder anderen Besucher streicheln. Im Winter kann man das Rotwild bei der Fütterung beobachten. Auch Führungen rund um das Thema Wild und Natur finden täglich statt. Abends lädt der Park zu einem zünftigen Hüttenabend ein.

Eintritt: 4 Euro pro Erwachsener / 3,50 Euro für Ermäßigte

Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 18 Uhr (Montag Ruhetag)

Bayerwald Tierpark

"Schau mir in die Augen" – so lautet das Motto des Zoos in der Oberpfalz. Mitten im Bayerischen Wald liegt der Bayerwald Tierpark in Lohberg mit über 400 Tieren 100 verschiedener Arten wie Biber, Auerhuhn und Wolf. Aber auch Wisents, die letzte Wildrindrasse Europas, können Besucher auf dem Weg durch den Park entdecken. Durch große Bild- und Schrifttafeln lernt man die Lebensweise der Wildtiere auf dem 1,5 km Rundweg kennen. Am Eingang wartet ein Streichelzoo auf neugierige Kinder und an Mitmachtagen können die Kleinen sogar mit den Tierpflegern die ganz großen Park-Bewohner füttern. Bei den Nachtführungen im Tierpark gibt es spannende Informationen zu nachtaktive Tiere wie Uhu, Waschbär und Wolf. 

Eintritt: 5 Euro pro Erwachsener / 3 Euro pro Kind

Öffnungszeiten: Von April bis Oktober von 9 bis 17 Uhr / Von November bis März von 10 bis 16 Uhr

BergTierPark Blindham

Auf dem 2,2 km langen Rundweg gesäumt von Wäldern, Biotopen, Tiergehegen und einem Spielplatz lässt es sich in die faszinierende Welt der Bergtiere eintauchen. Neben Wildtieren wie Rotwild, Wildschwein und Mufflon tummeln sich in dem 25 Hektar großen Gehege. Für das Füttern der Tiere kann man am Eingang passende Leckereien erwerben, die man im Streichelzoo an die gutmütigen Braunen Bergschafe und die hübschen Walliser Schwarzhalsziegen verfüttern kann. Durch die großen Gehege, Wiesen und Wälder lassen sich die Tiere in ihren natürlichen Verhaltensweisen entdecken. Für die Kleinen sorgt ein Spiel-Stadl auf 3 Ebenen für Abwechslung. Dazu wurde eine alte Scheune, durch deren Fenster man einen Blick auf den Park und die Alpen erhaschen kann, zu einem Spielparadies mit Hängebrücken, Schaukeln und Rutschen umgebaut.

Eintritt: 8 Euro pro Erwachsener / 7 Euro für Kinder

Öffnungszeiten: Sommer von 9 bis 20 Uhr / Winter von 10 bis 18 Uhr

Falkenhof Schloss Rosenburg

Nicht nur Säugetiere leben im Wald auch eine Vielzahl an Vogelarten fliegen über die Baumkronen. Vor mittelalterlicher Kulisse zeigen im Falkenhof Schloss Rosenburg drei Greifvögel ihr Können. Über die Köpfe der Besucher gleiten Adler, Bussarde, Eulen, Falken, Geier und Milane zweimal täglich. Die Vögel leben im Burghof, wo sie vor mittelalterlicher Kulisse bestaunt werden können. 

Eintritt: 8 Euro pro Erwachsener / 5 Euro pro Kind

Öffnungszeiten: März bis Oktober von 9 bis 17 Uhr

Greifvogelpark Katharinenberg

Der Greifvogelpark Katharinenberg mit angeschlossener Falkerei ist von Dienstag bis Sonntag 10 Uhr bis 18 Uhr für Besucher geöffnet. Zusätzlich finden immer um 15 Uhr Flugvorführungen mit elf Vögeln statt, die Kunststücke und Jagdflüge zeigen. In den dem natürlichen Lebensraum entsprechenden Volieren leben die 50 Tag- und Nachtgreifvögel in Paaren zusammen. Manche der Volieren sind begehbar, um die Greifvögel hautnah zu erleben. In einem Medienraum lassen sich zudem mit einer Live-Übertragung die Jungtiere in der Brut- und Aufzuchtstation beim Aufwachsen beobachten. Aber nicht nur fliegende Tiere leben im Greifvogelpark auch ein Streichelzoo mit Mini-Schweinen, Zwergziegen und Schafen zieht besonders Kinder an.

Eintritt: 4 Euro (7 Euro) pro Erwachsener / 3 Euro (4 Euro) pro Kind (mit Flugvorführung

Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr (Montag Ruhetag)

Wildfreizeitpark Oberreith

Die Mischung aus Wildgehege und Abenteuerspielplatz samt Seilbahn ist genau das Richtige für einen Ausflug für die ganze Familie. Auf weiten Wald- und Wiesenflächen leben hier heimische Wild-, Raubtier- und Haustierarten, darunter auch vom Aussterben bedrohte Arten. Der 2,4 km lange Naturlehrpfad dient als Rundweg an den Gehegen, Volieren und einem Biotop vorbei bis hin zum Streichelzoo. Nebendran befindet sich auch der Seilgarten mit der längsten Seilbahn Oberbayerns, die einen auf einer Strecke von 400 m über die Gehege fliegen lässt. Im Sommer von 9 bis 18 Uhr und im Winter von 10 bis 17 Uhr ist sowohl der Seilgarten mit schweren und leichten Parcours als auch der Weg durch die Gehege geöffnet. Beides kann unabhängig voneinander besucht werden. 

Eintritt: 6,80 Euro pro Erwachsener / 5,50 Euro pro Kind (Wildseilgarten und Flying Fox kosten extra)

Öffnungszeiten: Sommer von 9 bis 18 Uhr / Winter geschlossen

Wildgehege Hundshaupten

Wie die Fränkische Schweiz in klein wirkt das Gelände des Wildgeheges Hundshaupten mit seinen Steilhängen, Felsen und dem Mischwald. Tiere wie Rotwild und Damwild kreuzen den 4 km langen Wanderweg durch die 45 Hektar große Fläche. Wenn man Glück hat quert auch ein Muffelwild mit seinen eindrucksvollen Hörnern die Strecke. In den verschiedenen Gehegen sind Wild- und, Hängebauchschweine, Füchse sowie Waschbären zu sehen. Einen großartigen Anblick garantieren auch die Steinböcke und Gämsen auf den Fels- und Steilwänden. Im Streichelzoo lassen sich Zwergziegen füttern und am Eingang freilaufende Hasen streicheln.

Eintritt: 5 Euro pro Erwachsener / 2,50 Euro pro Kind

Öffnungszeiten: Sommer von 9 bis 18 Uhr / Winter von 10 bis 17 Uhr

Wildpark Klaushof

In mitten eines Mischwalds liegt der Wild-Park Klaushof mit dem rund 30 Hektar großen Gelände. Naturnahe Strukturen garantieren die Erkundung verschiedener Wild- und Haustierrassen in ihrer heimischen Umgebung. Im Streichelhof mit Rhönschafen, Ziegen und Eseln sowie auf den drei Spielplätzen kommen auch die Kleinsten auf ihre Kosten. Tägliche Schaufütterungen von Tieren ziehen die Besucher an. 

Eintritt: 4 Euro pro Erwachsenem / 1,50 Euro pro Schüler 

Öffnungszeiten: Sommer von 9 bis 18 Uhr und / Winter von 9 bis 17 Uhr

Wildpark Poing

Schon mal einen Braunbären gesehen? Die Hauptattraktion in dem mit der Bayerischen Umweltmedaille ausgezeichneten Wildpark Poing stellt die Braunbärin Mia mit ihren drei Bärenkindern im 30 Hektar großen Freigehege dar. Auf einer Fläche von insgesamt 57 Hektar bietet der Park ganzjährig die Möglichkeit, weitere einheimische Wildarten wie Rot-, Dam-, Reh-, Muffel- und Schwarzwild aus der Nähe zu beobachten. Einige zahme Hirsche, Schafe, Ziegen und Ponys lassen sich sogar streicheln und füttern. Am Ende des 4 km langen Wald- und Wiesenwegs, der an verschiedenen Gehegen und Volieren entlang führt, trifft man auch auf Wölfe, Luchse, Fische und verschiedenste heimische Vögel. Letztere zeigen in atemberaubenden Flugshows ihr Können. Außerdem können sich Kinder aller Altersgruppen auf einem Wasserspielplatz, einem Westernfort und einem großen Abenteuerspielplatz austoben.

Eintritt: 10 Euro pro Erwachsener / 6 Euro pro Kind

Öffnungszeiten: Sommer von 9 bis 17 Uhr / Winter von 9 bis 16 Uhr

Wildpark Schloss Ortenburg

Direkt neben dem Renaissance-Schloss liegt in der ehemaligen französischen Gartenanlage des Grafen von Ortenburg aus dem 16. Jahrhundert der Wildpark Schloss Ortenburg. Das Gelände misst 25 Hektar, auf denen man heimische und europäische Tiere in ihrer natürlichen Umgebung bewundern kann Die verschiedenen Gehege, ein Streichelzoo und Spielplätze bieten ein großartiges Erlebnis für die ganze Familie.

Eintritt: 6 Euro pro Erwachsener / 3 Euro pro Kind

Öffnungszeiten: Von April bis November von 9 bis 18 Uhr

Wildpark Schloss Tambach

Die Kombi macht’s im WildPark Schloss Tambach: Denn hier leben Wildtiere und Greifvögel in einer großartigen Kulisse mit wunderschönen alten Bäumen, von vielen Bachläufen und Teichen unterbrochenen Wiesenflächen und dem englischen Barockschloss. Rund 250 Wildtiere lassen sich hier bestaunen. Ein begehbares Rot-, Dammhirsch- und Sikagehege ist das Highlight der Anlage. Regelmäßige Schau-Fütterungen von Wölfen, Luchsen und Fischottern sowie die Flugshows der Greifvögel sind weitere Attraktionen. Spaß haben Kinder auch auf dem Spielplatz mit Riesentrampolin sowie beim abwechslungsreichen Ferienprogramm. 

Eintritt: 10 Euro pro Erwachsener / 7 Euro pro Kind

Öffnungszeiten: Sommer von 8 bis 18 Uhr / Winter von 10 bis 17 Uhr

Wildpark Waldhaus Mehlmeisel

Mit der Philosophie das Verständnis und den Umgang des Menschen mit der Natur zu verbessern, gibt es im Wildpark Mehlmeisel nicht nur eine beachtliche Anzahl an Tieren zu beobachten, sondern auch eine Umweltbildungsstätte. Das Highlight des Parks ist der Hochweg des Parks über die Gehege der Luchse und Wildschweine. Hier kann man den Wildkatzen beim Bäume klettern und den Wildschweine beim Schwimmen zu sehen. Doch auch Hirsche, Auerwild, Birkwild, Rehwild und andere Wildkatzen beherbergen die Wälder im Wildpark Mehlmeisel ebenso wie kleinere Lebewesen wie Eichhörnchen, Dachse, Gänse, Schneehasen und Füchse sowie winzige Insekten. Füttern und Streicheln lassen sich die Ziegen und Schafe im Streichelzoo. Das Aufwachsen der Jungtiere in ihren Höhlen kann durch Live-Bilder auf Bildschirmen beobachtet werden. Außerdem werden neben den faszinierenden Fütterungen der Wildtiere auch verschiedenste Ausstellungen angeboten. Für Kinder gibt es zudem ein Ferienprogramm, Nachtwanderungen und Workshops rund um die Waldbewohner. Wer mehr Lust auf Abenteuer hat kann das Areal auch mit Geocaching, einer Art modernen Schnitzeljagd, erkunden.

Eintritt: 5 Euro pro Erwachsener / 3 Euro pro Kind

Öffnungszeiten: Sommer von 10 bis 18 Uhr / Winter von 10 bis 16 Uhr

Wild- und Freizeitpark Höllohe in Teublitz

Wildtiere aus der Nähe bestaunen und das alles kostenlos? Das geht in Bayern nur hier. Neben Rehen, Mufflons und Hirschen zeigen sich hier auch heimische Vögel wie Störche. Der kinderfreundliche Park verfügt über einen Waldspielplatz und einen Barfußpfad, besonders der Streichelzoo lässt jedoch die Kinderherzen höher springen. Einen Waldlehrpfad und der Pfad der Poesie führen zum Gebäude des Fördervereins, das mit wechselnden Ausstellungen lockt. 

Eintritt: kostenlos

Öffnungszeiten: Rund um die Uhr geöffnet

Die Diskussion zum Thema auf Facebook