Röstzwiebelgnocchi mit Lammragout

Zutaten

Für das Lammragout

1-2 kg Lamm, Haxe mit Knochen
Salz
Pfeffer, frisch gemahlener schwarzer
2 EL Butterschmalz
2 Zwiebel(n), grob gewürfelt
1/8 Knollensellerie, grob gewürfelt
1 Karotte(n), grob gewürfelt
500 ml Portwein
200 ml Rotwein
400 ml Fond, Lamm
1 Zweig(e) Thymian
1 Zweig(e) Rosmarin
1/2 Knoblauch
1 TL Wachholderbeeren, angequetscht
4 Lorbeerblätter
, Bräter mit Deckel

Für die Röstzwiebelgnocchi

400 g Kartoffel(n), rohe, geschälte
200 g Mehl
80 g Röstzwiebeln, fein gehackt (gekauft oder selbst gemacht)
Salz
Pfeffer, frisch gemahlener schwarzer
1 Prise Muskat, gerieben
1 Ei(er)
Kartoffelstärke, zum Arbeiten
Röstzwiebelgnocchi mit Lammragout
© Peter Raider

Zubereitung

Für das Lammragout:

Die Lammhaxen vor dem Braten mit Salz und Pfeffer würzen. Den Backofen auf 140°C Umluft vorheizen. 2 EL Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und die Haxen von allen Seiten scharf anbraten, dann herausnehmen.

Die Zwiebeln, den Sellerie und die Karotte kräftig im Bräter anbraten, dann mit Portwein, Rotwein und der Brühe aufgießen. Das Fleisch zusammen mit Thymian, Rosmarin, Knoblauch, den angequetschten Wacholderbeeren und den Lorbeerblättern in den Sud legen, den Bräter abdecken und die Lammhaxen im Ofen 1 ½ - 2 Stunden schmoren, bis sie sehr weich ist.

Die fertige Haxe aus dem Bräter nehmen, das Fleisch von den Knochen lösen und in kleine Stücke zupfen. Den Fond durch ein feines Sieb in einen Topf passieren und anschließend so lange einkochen, bis er andickt. Zum Schluss das Fleisch in die Sauce geben und alles nochmals kurz aufkochen.

Für die Röstzwiebelgnocchi:

Die Kartoffeln kochen, abgießen und 10 Minuten bei 130°°C Umluft im Backofen ausdämpfen lassen, damit sie noch etwas Flüssigkeit verlieren. Anschließend durch eine Kartoffelpresse in eine große Schüssel pressen.

Den noch warmen Kartoffelschnee mit Mehl, Röstzwiebeln, 2 Prisen Salz, 1 Prise Pfeffer, Muskat und dem Ei zu einem Teig kneten. Anschließend nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit mit Stärke bemehlten Händen kleine Knödel mit 2 cm Durchmesser formen. Diese in reichlich kochendem Salzwasser garen, bis sie oben schwimmen.

In Butter geschwenkt zum Ragout servieren.

Ansichtssache: Kartoffelknödel oder Gnocchi? Man weiß es nicht. Aber die als Miniknödel verkleideten Italiener schmecken köstlich und liegen sicher nicht wie Steine im Magen des bösen Wolfs.

 

 



Für mehr Rezepte:

Die Knödel-Revolution

BLV Buchverlag, 14,99€

ISBN: 978-3835415355

  Service  Rezepte Röstzwiebelgnocchi mit Lammragout