Quarkknödel mit Zwetschgen

Zutaten

500 g Quark
800 g Zwetschgen
200 g Grieß
150 g Butter
50 g Zucker
70 g Semmelbrösel
3 Ei(er)
etwas Salz
Quarkknödel mit Zwetschgen

Zubereitung

Nimm die Butter aus dem Kühlschrank und warte bis sie weich ist. Verrühre mit einem Handrührgerat Butter, Zucker und die Eier zu einem schaumigen Teig. Dazu gibst du dann den Quark, den Grieß und eine Prise Salz. Vermische die Zutaten gut. Stelle den Teig zur Seite und bereite die Zwetschgen vor.

Gib die Zwetschgen in ein Sieb und wasche sie unter fließendem Wasser. Anschließend schüttelst du die Zwetschgen im Sieb, so dass sie einigermaßen trocken werden.

Entkerne die Zwetschgen.

Bringe in einem ausreichend großen Topf 2½ Liter Wasser zum Kochen und gib etwas Salz dazu.

Nimm den Teig, lege ihn auf eine Arbeitsfläche, die du vorher mit etwas Mehl bestreut hast, und forme eine Rolle daraus. Diese Rolle schneidest du in ca. 2 cm große Scheiben. Auf jede Scheibe legst du eine Zwetschge und schlägst den Teig über der Zwetschge zusammen. Dann in der Hand zu einem Knödel formen und vorsichtig in das kochende Wasser legen. Lasse die Zwetschgenknödel kurz aufkochen, danach sollen die noch ca. 10 Minuten im heißen Wasser ziehen. Wenn sie oben schwimmen, sind sie fertig.

In einer Pfanne erhitzt du die restliche Butter bis sie zerlaufen ist. Streue die Semmelbrösel in die Butter und gib den restlichen Zucker dazu. Wenn die Semmelbrösel goldbraun sind, kannst du die fertigen Zwetschenknödel in den Semmelbröseln wälzen.

 

 



  Service  Rezepte Quarkknödel mit Zwetschgen