Pizza Prosciutto

Zutaten

Für den Teig

290 g Mehl, oder Vollkornmehl
10 g Maismehl/Polenta
300 ml Wasser
1/2 Päckchen Hefe, frisch
ein ordentlicher Schluck Olivenöl
1 TL Salz
eine Prise Zucker

Für die Sauce

400 g Tomate(n), passiert
1-2 EL Tomatenmark
1 Zwiebel(n)
etwas Salz
etwas Pfeffer
etwas Zucker
etwas Oregano, getrocknet

zum Belegen

beliebig viele Scheibe(n) Schinken
beliebig viele dünne Scheiben Mozzarella
Hand voll Basilikumblättchen
Pizza Prosciutto

Zubereitung

Anleitung für den Teig:
Der Teig ist für zwei Pizzen gedacht. Den Ofen auf 50 Grad vorheizen und dann wieder ausschalten. Die Hefe in einem Schluck lauwarmen Wasser mit etwas Zucker verrühren. Mehl, Maismehl, Wasser und eine Prise Salz verrühren. Die Hefemischung dazu geben, etwas Olivenöl daran, mehrere Minuten kneten, bis der Teig geschmeidig ist, nicht mehr an den Fingern klebt und sich zusammenzieht – also elastisch ist. Wenn nötig mit etwas Mehl oder Wasser die Konsistenz optimieren. Anschließend zu einer Kugel formen, in eine Schüssel geben und mit einem sauberen Küchentuch abgedeckt für mind. 3 Stunden in den warmen Ofen stellen. Der Teig sollte sich durch das Aufgehen etwa verdoppeln. Anschließend ausrollen.

Anleitung für die Sauce:
Zwiebel kleinschneiden, in etwas Olivenöl glasig anschwitzen. Tomatenmark dazu geben, kurz anrösten, passierte Tomaten zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Zucker abschmecken. Oregano dazugeben. Wichtig: Die Sauce sollte nicht stark gewürzt werden, sondern der Tomatengeschmack im Vordergrund stehen. So wird der Geschmack der anderen Zutaten nicht überdeckt. 

Sauce auf dem Teig verteilen und nach Belieben mit Mozzarella und Schinken belegen. Die Pizza auf höchster Stufe im vorgeheizten Ofen auf dem Backblech ca. 10 Minuten backen. Zum Servieren die Pizza mit Basilikumblätter garnieren. 

  Regional genießen  Rezepte Pizza Prosciutto