Auf in die Schwammerl!

Es ist wieder Pilz-Zeit in Bayerns Wäldern! Für alle Kenner und Nicht-Kenner haben wir die wichtigsten Tipps und Tricks zum Pilze-Sammeln und tolle Rezepte sowie Informationen für den Ernstfall zusammengestellt.

Hier geht's zum Pilz-Ratgeber

Speisepilze und Doppelgänger

Über 100 Pilze in Deutschland gelten als essbar, weitere sind nur nach Vorbehandlung genießbar. Aber: In unseren Wäldern finden sich rund 80 Arten von Pilzen, die Vergiftungen verursachen und sogar tödlich ausgehen können. Das sollte jedoch kein Grund sein, den Weg in den Wald gar nicht erst anzutreten.

Hier geht's zum bayerischen Pilz-Lexikon

"Schauen Sie sich nicht nur die Bilder an"

Pilz-Experte Helmut Grünert kennt sich mit den von pilzlichen Organismen wie kein Zweiter! Als Vorsitzender des Verein für Pilzkunde München stand er "Unseren Bayerischen Bauern" Rede und Antwort.

Hier geht's zum Interview mit dem Experten

Bayerische Klassiker: Pilze

Man kann sie im Wald und auf Wiesen sammeln oder auf dem Markt kaufen. Es gibt sie in unzähligen Formen und Farben. Sie sind unverkennbar im Geruch und Geschmack: Schwammerl aus Bayern.
Hier geht's zum Erzeugnis Pilz

 

 



Pilze für Gscheidhaferl