Flüssiges Glücksgefühl

Eine Welt ohne Bier? Unvorstellbar! Dabei wird das Getreide, aus dem unter anderem Weizenbier hergestellt wird, eigentlich völlig unterschätzt – es macht nämlich nicht nur im Glas eine ziemlich gute Figur. Das flüssige Gold trägt reichlich Vitamin E sowie jede Menge ungesättigte Fettsäuren in sich und ist somit in der Lage, wahre Wunder für unseren Körper zu vollbringen. Wer also Lust hat auf einen gemütlichen Abend in der Badewanne: Rosen sind out – her mit dem Weizen!

Weizen-Bad

Zutaten:
100 Gramm Weizenkleie (z. B. aus dem Reformhaus)
1 Leinensäckchen

Zubereitung und Anwendung:
Die Weizenkleie wird in das Leinensäckchen gefüllt. Das Säckchen unbedingt gut zubinden und über den Wasserhahn hängen. Dabei beachten, dass das Säckchen unter dem Wasserstrahl hängt, damit das Wasser ungehindert darüber laufen kann. Sobald die gewünschte Füllmenge der Badewanne erreicht ist, kommt das Leinensäckchen ins Wasser und kann bei Bedarf sanft ausgedrückt werden. Vor allem gegen unreine Haut ist die Kleie eine echte Wunderwaffe. Um unschöne Pickel oder ähnliches loszuwerden, am besten abends baden und anschließend nicht noch einmal duschen. Nur so haben die natürlichen Wirkstoffe genug Zeit, um über Nacht einzuwirken.